Popcorn in Hörde

Seit über 25 Jahren gibt es den Kinder- und Jugendzirkus "Popcorn" in der Jugendfreizeitstätte Clarenberg in Dortmund Hörde.

Seit über 25 Jahren gibt es den Kinder- und Jugendzirkus Popcorn in der Jugendfreizeitstätte Clarenberg in Dortmund Hörde – zuerst als städtisches Angebot, seit 2011 als eigenständiger Verein. Dank nach wie vor professioneller Trainer sind die Ziele des Zirkus weiterhin vermittelbar: die Förderung der Motorik und Sozialkompetenz, sowie der Umgang mit Frustration, Toleranz und dem Glauben an das eigene Können.

Zur Aufführung kommen Darbietungen wie Kugellauf, Waveboard, Ein- und Hochrad, Akrobatik, Leiterakrobatik, Jonglage, Zaubern mit Großillusionen, Clowns, Drahtseil, Fakirkunst (Scherbenlauf und Nagelbrett), Vertikaltuch u.v.m. Zahlreiche Feste wurde vom Zirkus Popcorn e.V. in der Vergangenheit unterstützt; wie zum Beispiel das Lichterfest im Westfalenpark, das Hoeschparkfest u.a. Für Veranstaltungen lässt sich der Kinderzirkus Popcorn e.V. gerne buchen.

DSC09028-DxOIN

Bei den gemeinsamen Trainingsstunden sticht immer wieder, nicht nur aufgrund seiner Größe, der Trainer Dipl. Soz. Pädagoge Martin „Clown Bubu“ Pittasch hervor. Immer ruhig, konzentriert und für jedes Kind ansprechbar leitet er das Training mit den Kindern. Gerade noch gibt er Hilfestellung beim Drahtseil, als plötzlich Einräder nur wenige Meter daneben vorbei flitzen. Auch am Vertikaltuch wird im Moment geprobt: da hängt ein junges Mädchen kopfüber und übt ein Kunststück. Im Übungsraum in der JFS-Hörde ist richtig was los: Turnen, Hochradfahren, Balancieren, Zaubern und Jonglieren, richtig viel Action. Und in einem Raum nebenan schaffen die Mütter Ordnung im Lager, damit der Trainingsbetrieb und die Auftritte effektiv stattfinden können.

Derzeit sind 13 aktive Mitglieder von acht bis zwölf Jahren beim Zirkus Popcorn e.V. Mit einem guten Team aus Trainern, engagierten Eltern und Artisten ist der Kinder- und Jugendzirkus Popcorn e.V. für die Zukunft bestens gewappnet. Also heißt es auch weiterhin: Manege frei, das Spiel kann beginnen!

DSC08759-DxOIN

Interessierte zwischen 8 und 18 Jahren können sich melden unter Tel. 01713421445 oder Email Clownbubu@yahoo.de

Oder einfach zu den Trainingszeiten montags von 17-19 Uhr in der JFS Hörde, Clarenberg 35, 44263 Dortmund

Weitere Bilder und Infos unter www.facebook.com/Popcorn-eV-Kinderzirkus

Jürgen

Jürgen

Beamter, Redakteur, Fotojournalist, Fotograf und Hörder bei Augen-Blicke Photos by J. Hüsmert
... mmhhhh über mir? Also es könnte evtl. wat längeres werden. 1957 geboren, naja Schule und sowat isja klar woll? Mit 6 vonne Elterns die erste Knipse bekommen, Plastik - im VW-Käfer hinten gelegen, am Strand - Nordsee - war sehr warm - also geschmolzen. Aber die paar Tage hatten gereicht um den Virus in meinen Kopp einzubringen. Jahre später kam ich in die Ausbildung, erstes Geld - gespart und dann nach Foto Porst - meine erste Spiegelreflex gekauft. Und ab die Post - knipseknipseknipse. War aber nicht so dolle und deshalb kam dann irgendwann eine "Yashica FR I". Die Jahre vergingen, Autos waren mir sehr wichtig, nee sind'se heute noch - nur nicht mehr soviel Hubraum - Frauen kamen und gingen, eine blieb hängen - ist immer noch da und das schon seit 1987 mit Ring. Tochter kam 1992 dazu und ich habe immer irgendwie geknipst. Bis Ende 2010, da habe ich mir die erste digitale Spiegelreflex zugelegt, eine SONY alpha 550 kurz danach ein Modellwechsel zu a77 und dann zur a99 Vollformat. Als BackUp die a6000, da die a57 nun meine Tochter nutzt. Reichlich Gläser und Kleinkram dazu. Und heute nehme ich mir viel Zeit bevor eine Aufnahme entsteht und das nennt man dann "Fotografieren", hinstellen durch den Sucher schauen und auslösen nennt man "knipsen". Dieses Hobby betreibe ich nun seit über 50 Jahren, mit kleineren und auch größeren Pausen und hin und wieder gehe ich mal angeln - so um mal etwas zu "chillen" - ein Scheißwort ist das als Umschreibung für das gute deutsche ausruhen!!!! Beruflich bin ich, nachdem ich zwei Ausbildungen als Großhandels- und EDV-Kaufmann hinter mich gebracht habe, mal verbeamtet worden. Auch so ein Krampfausdruck. Wenn alles gut geht gehe ich 09/2020 "vorzeitig" in Pension und dann rockt endlich wieder der Bär. Hoffentlich!!!!! Nebenberuf habe ich ganz vergessen; weil ich doch irgendwie mein Hobby das Fotografieren bezahlen musste habe ich einen Nebenjob angenommen und arbeite als freier Fotojournalist, u. a. für ein Dortmunder Regionalmagazin. Ich habe dabei einen Riesenspaß und bekomme den auch noch bezahlt. Wenn ich nicht schon, altersmäßig so Fortgeschritten wäre würde ich doch glatt noch umsatteln. So, nun wißt ihr ein wenig (ist doch länger geworden) über mich.

Ich komm aussem Pott, dat is da woste die Meinung mitten im Gesicht geklatscht krist.
Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *